Österreichische Botschaft in London April 2016

Besuch der österreichischen Botschaft in London

Im Anschluss an die Annual Conference in Canterbury besuchten wir gemeinsam mit der ISHA Graz die Österreichische Botschaft in London. Neben Kaffee und köstlichen Brötchen brachte uns Botschafter Dr. Martin Eichtinger seinen Werdegang näher (inklusive unterhaltsamer Schwänke aus dem Leben eines jungen Diplomaten!), gab uns einen Einblick in die englische Politik und die Komplexität angelsächsischer Adelstitulatur, sowie Aufgabenbereiche und Ziele eine Botschaft. Darüber hinaus unterhielten wir uns über den Wert von Geschichte in der heutigen Gesellschaft und die Bedeutung internationaler Zusammenarbeit auf politischer, akademischer und kultureller Ebene.

Anschließend führte uns Herr Dr. Eichinger durch das Haus, in dem die österreichische Botschaft untergebracht ist und erzählte uns von dessen wechselhafter Geschichte. Das bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts errichtete Gebäude fiel der österreichischen Diplomatie bereits zu k. u. k.-Zeiten zu, ging allerdings während des ersten und des zweiten Weltkrieges in die Verwaltung anderer Mächte über, kam aber anschließend stets wieder an Österreich zurück und gehört heute zu den letzten baulichen Überreste habsburgischer Diplomatie, die noch immer (fast) in originaler Verwendung sind. Auch das Mobiliar erzählt Geschichte(n): Portraits der Habsburgermonarchie zieren die großen Wände und das Dekor trägt kaiserlichen Charme.

Zu guter Letzt wurde uns das österreichische Kulturforum vorgestellt, das an die Botschaft angegliedert ist und dessen Aufgabe es ist, Zusammenarbeit und Dialog zwischen Kulturschaffenden und –rezipienten in Österreich und Großbritannien zu fördern. Regelmäßig werden Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und andere kulturelle Events veranstaltet und einem länderübergreifenden Publikum zugänglich gemacht.

Wir bedanken uns herzlichst bei Botschafter Dr. Martin Eichtinger und seinem Team für den interessanten und informativen Besuch!